Peder Mork Mönsted

(1859 Grenaa/Dänemark - Fredensborg 1951)

Peder Mork Mönsted war ein international sehr bekannter Landschaftsmaler.

Als Sohn eines wohlhabenden Schiffsbauers erhielt er schon als Junge Malunterricht an der Kunstschule in Aarhus und besuchte von 1875 bis 1879 die Kunstakademie Kopenhagen.

1882 reiste er nach Rom und Capri, wo ihn das mediterrane Licht, die Helligkeit des Sonnenlichts und das Leuchten der Farben beeindruckte und begeisterte.

Wenig später hielt er sich in Paris auf und arbeitete dort bis 1883 im Atelier des international berühmten Figurenmaler William Adolphe Bouguereau. In Italien besuchte er unter anderem Venedig, den Gardasee und Ravello, in Frankreich Paris und Monte Carlo. In der Schweiz hielt er sich mehrfach im Winter im Engadin auf.

1889 reiste er nach Algerien. Drei Jahre später nach Griechenland, wo er 1892 ein halbes Jahr Gast der griechischen Königsfamilie war, die er auch porträtierte. In Ägypten malte er die Pyramiden und besuchte 1892 die andalusische Stadt Cadiz.

Seit 1874 stellte er regelmäßig in Kopenhagen aus, aber auch in Lübeck und Paris. Bereits vor 1900 war er in Deutschland berühmt für seine stimmungsbetonten Landschaftsdarstellungen, welche er auch im Glaspalast präsentierte.

Beim Publikum in München, wo er regelmäßig ausstellte hatte er großen Erfolg. Seine Werke sind in Privatsammlungen auf der ganzen Welt verstreut und mit der Wiederentdeckung der skandinavischen Malerei in den letzten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts rückten auch Peder Mönsteds Bilder wieder in den Blickpunkt internationalen Sammlerinteresses.

 

Peder Mork Mönsted was an internationally well-known landscape painter.

As son of a wealthy ship builder he got very early lectures at the Artschool in Aarhus. Thereafter he studied from 1875 till 1879 at the Art Academy Copenhagen.

In 1882 he traveled to Rome and Capri where he was deeply impressed by the mediterranean luminosity and brightness of light and colors.

Soon after he visited Paris and worked there at the atelier of figure painter William Adolphe Bouguereau.

In 1889 he traveled to Algiers, three years later to Greece where he was for half a year guest of the royal family producing several portraits.
In 1892 he also visited Egypt and Spain.
From 1874 on he had annually exhibitions in Copenhagen and also – but not regularly – in Lübeck and Paris. Already before 1900 he was famous in Germany for his atmospheric landscapes which he could also present at the Munich Glaspalast. Especially in Munich he was very successful.

His paintings are now scattered around the world in private collections and with rediscovery of scandinavian painting some twenty years ago Peder Mönsteds work is again in focus of art collectors.

FaLang translation system by Faboba

Kontakt/Impressum

Galerie Wimmer
Christine Rettinger
Perchastr. 7
82335 Berg
Tel. +49 8151.6500496
Fax. +49 8151.6500497

Büro München: ++49 89 29168144

e-mail: galerie.wimmer@t-online.de
home: www.galerie-wimmer.de

Galeriebesuch nach Vereinbarung

Impressum

Datenschutz

 


Katalog 190 Screen01 
190 Jahre Galerie Wimmer