Carl Spitzweg


(1808 Unterpfaffenhofen - München 1895)

Carl Spitzweg wurde in Unterpfaffenhofen geboren. Erste Zeichnungen entstanden bereits im Jahr 1823. Sein Weg führte ihn 1829 nach Straubing, wo er in der Löwenapotheke arbeitete und ein Jahr mit Malern und Theaterleuten verbrachte.
1830 begann er mit dem Studium der Pharmazie, Botanik und Chemie an der Münchner Universität, das er 1832 mit Auszeichnung abschloss. Danach arbeitete er u.a. auch in der Stadtapotheke in Erding. Während eines Kuraufenthaltes in Bad Sulz (Peißenberg) fasste er den Entschluss, sich hauptberuflich der Malerei zu widmen. 1833 brach Spitzweg daher seine Apotheker-Laufbahn ab. 1835 wurde er Mitglied des Münchner Kunstvereins. Es folgten Reisen nach Dalmatien (1839), nach Venedig (1850) und mit dem Landschaftsmaler Eduard Schleich nach Paris, London (zur ersten Weltausstellung) sowie auf dem Rückweg nach Antwerpen (1851), nach Frankfurt am Main und Heidelberg. Seit 1844 war er Mitarbeiter der Fliegenden Blätter, die er mit zahlreichen humoristischen Zeichnungen versah.

Die ersten Werke, die Carl Spitzweg an den Handel veräußerte gingen an die Galerie Wimmer (gegr. 1825).

 

Carl Spitzweg was born in Unterpfaffenhofen near Munich. Early sketches were created already in 1823. His way led him in 1829 to Straubing where he worked in the ‘Löwen-Apotheke’. He spent there a year in company of painters and theater people.
In 1830 he began studying pharmacy, botany and chemistry at the Munich university what he graduated with honors. While working in Erding at the city pharmacy once he went to Bad Sulz at Peißenberg on vacation. There he took the decision to work full-time as a painter. Hence he terminated his career as pharmacist in 1833 and became member of the Munich Art Society in 1835. The following years he went on several longer journeys. Amongst others in 1839 to Dalamtia, in 1850 to Venice, together with the landscape painter Eduard Schleich to Paris, London and Antwerp and to Frankfurt a. M. and Heidelberg. From 1844 on he was staff member at the ‘Fliegenden Blätter’ where he delivered abundant humorous sketches.

Carl Spitzwegs first works works provided for commerce where sold by Galerie Wimmer.

FaLang translation system by Faboba

Contact

Wimmer Art Gallery
Christine Rettinger
Perchastr. 7
82335 Berg
Germany
Tel. +49 8151.6500496
Fax. +49 8151.6500497

Office Munich: ++49 89 29168144

e-mail: galerie.wimmer@t-online.de
home: www.galerie-wimmer.de

Imprint

 


Katalog 190 Screen01 
190 Years Wimmer Art Gallery (Anniversary Catalog, in German)